Startseite

   StarFisch
   Intimhirn
   Antitalent

Webnews



http://myblog.de/treibhausgedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eine Jukebox, sowas gibt's echt noch in dubiosen Eckkneipen, in die ich tendenziell nie gehen würde, aber mitten in der Woche ist halt nix los, da sind nur diese Kneipen auf; jedenfalls: da gibts noch so ne richtig altmodische Jukebox und es läuft total der Scheiß, aber Bacardi-Cola schmeckt hier echt gut, und ist sogar echt billig, für diese Uhrzeit. Und ich hab drei Stunden gewartet, nur um hier her zu kommen und jetzt halt ich mich am Glas fest, führe Konversationen, die heute mal nicht aus Tratsch bestehen, vielleicht hab ich den Tratsch einfach über und sollen die beiden doch zusammen nach Hause gehen, ist doch okay, wenn sie wollen, lustig ist es nicht mehr, war es vielleicht nie. War nur ein guter Weg der Flucht aus dem eigenen Leben, das dann halt andere als Flucht nehmen. Dann weine ich, weine nach Monaten wieder, erst zaghaft, dann ungezügelt, lehne mich bei euch an, bei euch - denen ich vertraue, mit denen ich das Leben erlebe, mit denen das Nicht-Leben des Alltags so einfach und ehrlich egal erscheint. Ja, verdammt, denn ihr seid nie Alltag, mal steh ich um drei Uhr nachts auf um mit euch Wodka zu trinken, oder wir kommen um 8h morgens nach hause und schnacken bis 10 über unwichtige Dinge, mal kickern wir einfach, aber wir sind immer unterwegs, immer auf der Suche, keine Zeit zum Denken mehr, und ich denk mir nur noch: was soll's? Was soll ich mit meinem 0-8-15 Leben, wenn ich euch haben kann, wenn ich mit euch in Eckkneipen versacken kann und überhaupt. Wär's so einfach, echt, ich würd alles hinschmeißen, aber ich weiß ganz genau: irgendwann komm ich nach Hause, und ihr kommt halt nicht immer mit und dann werd ich wieder nicht schlafen können, dann werd ich schreien wollen, und stundenlang die Wand anstarren, bis ich die Tür höre, bis ich höre, dass ich schlafen kann... Und das kennt ihr einfach nicht an mir, auch wenn es immer öfter zum Vorschein kommt. Ihr wisst nicht, wie das sein kann. Und ich mach euch gar keine Vorwürfe, bin nur traurig an Abenden in Eckkneipen, wenn ich weiß, dass ich zurück muss, wenn ich weiß, dass ich in mein verdammtes Leben zurück muss...
6.1.09 22:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung